Handelsgesetz (HG)

    • Offizieller Beitrag

    Handelsgesetz (HG)



    §1 Gründung eines Unternehmens


    Zur rechtskräftigen Gründung eines Unternehmens ist nicht zwingend eine gültige Commercial License bei der Division of Corporations zu beantragen. Dazu verpflichtet sind nur Formkaufleute und Istkaufleute. Sollte sich ein Unternehmen gründen, das dazu durch die gewählte Rechtsform verpflichtet ist. Ohne dabei eine Commercial License von der Division of Corporations erhalten zu haben macht sich strafbar.



    §2 Verbot der Scheinfirmen


    Ein Unternehmen darf nicht nur zum Schein, sprich zur Verdunkelung von Straftaten oder zur Waschung von illegalen Geldmitteln, gegründet werden.



    §3 Anstellung von Mitarbeitern


    Für jeden Mitarbeiter muss ein Arbeitsvertrag existieren, um nicht den Tatbestand der Schwarzarbeit zu erfüllen. Der Arbeitsvertrag muss der Division of Corporations auf Nachfrage vorgezeigt werden.



    §4 Buchführung


    Jedes Unternehmen das einen Wochenumsatz von mehr als $100,000 hat, ist dazu verpflichtet

    über Personal und Handel oder Dienstleistung Bücher zu führen. Diese Bücher können jederzeit von der Division of Corporations zur Kontrolle eingesehen werden. Wer die Auskunft oder die Führung der Bücher ignoriert macht sich strafbar.



    §5 Rechnungspflicht


    Ein Unternehmen ist dazu verpflichtet, eine Rechnung über die getätigte Dienstleistung oder den getätigten Handel zu erstellen. Sollte kein Kaufvertrag explizit in schriftlicher Form geschlossen worden sein.



    §6 Führung von Unternehmen


    §6 Abs.1

    Personengesellschaften werden von einem Geschäftsführer geleitet


    §6 Abs.2

    Ein Aufsichtsrat ist bei einer Personengesellschaften nicht gestattet.


    §6 Abs.3

    Kapitalgesellschaften werden vom Vorstandsvorsitzenden geleitet der Vorstandsvorsitzende ergibt sich aus dem vorherigen Geschäftsführer


    §6 Abs.4

    Der Vorstandsvorsitzenden ist berechtigt beliebige Mitarbeiter in den Vorstand einzuladen bzw. sie wieder zu entlassen


    §6 Abs.5

    Bei Kapitalgesellschaften muss der Aufsichtsrat immer aus genau aus einer Person bestehen


    §6 Abs.6

    Bei Amtsniederlegung des Aufsichtsrats muss dieser einen Arbeitnehmer der unbefristet angestellt ist in den Aufsichtsrat berufen.


    §6 Abs.7

    Vorstandsmitglieder und Prokuristen sind berechtigt änderungen in dem Company Certificate Register vor zu nehmen


    §6 Abs.8

    Dem Aufsichtsrat ist monatlich mindestens ein Gehalt von $50,000 zu zahlen


    §6 Abs.9

    Der Aufsichtsrat kann nicht gekündigt werden.


    §6 Abs.10

    Bei einer Kapitalgesellschaften ist der Vorstandsvorsitzende verpflichtet einen Arbeitnehmer der unbefristet angestellt ist in den Vorstand zu berufen.


    §6 Abs.11

    Der Aufsichtsrat ist verpflichtet den Vorstandsvorsitzenden zu überwachen, und alle gesetzeswidrigen Handlungen der Division of Corporations zu melden.



    §7 Lohnzahlungen


    Jedes Unternehmen ist verpflichtet seinen Mitarbeitern einmal im Monat Gehalt zu zahlen, dies muss per Überweisung vom Firmenkonto auf das Konto des Mitarbeiters erfolgen.



    §8 Sonderzölle


    Auf Waren die aus China importiert werden, sind 10% Sonderabgaben zu zahlen.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!